Nach einem langen und steinigen Weg erkennt man dann doch, wie man das Ziel am besten miteinander erreicht.

 

 

 

 

 

Wie vielleicht einige wissen, ist der Labrador nicht nur ein lieber Familienhund, sondern in allererster Linie ein Jagdhund, der entsprechende Auslastung benötigt.
Nun ist Satchmo kein Exemplar, was stundenlang am Tag beschäftigt werden muss/will. Er ist einfach glücklich, wenn man ihm Aufmerksamkeit schenkt. Er ist von sich aus kein Triebbolzen und macht einiges auch einfach für mich.

Mit Satch mache ich viel durcheinander.

Wir machen im Alltag viel Tricktraining, Suchspiele und ein wenig Unterordnung, außerdem wird auf den Spaziergängen auch mal eine kleine Dummyeinheit eingeschoben.

Hier einige unserer Tricks:

* Rolle
* Gib Laut
* WinkeWinke
*Gib fünf!
*Diener* Aus
*Twist (Linksdrehung)
* Turn (Rechtsdrehung)
*Slalom
*Durch
*Schleife
*Peng
*Touch (Gegenstände berühren)
* Umdrehen (mich , andere Gegenstände)
*Männchen
*auf (auf den Hinterpfoten stehen)
*hopp
* Küsschen (Stupser an die Wange)
*Einparken (auch Rückwärts)
*schäm dich 
* auf den Arm springen
*Pfötchen (rechte Pfote)
* die Andere (linke Pfote)
*Apport (Dummy, alles,
auf was ich zeige, was sehr praktisch ist
  )
* schau
*schnapp
*bei Fuß
*Sitz
*Platz
*bleib
* Sitzpfiff und Kommpfiff
* Tip-Tap
* GuckGuck
* Einparken auf Distanz
* Back
*kriechen
* Tür zu machen, Kommando "zu/Tür zu"
* Warten
*Box
*Steh
*Such verloren
* Home (zwischen meinen
 Beinen stehen)* Wo isse Mäuschen? ( Auf Kommando buddeln)* platsch (down)* Teppich aufrollen
In Übung: * verbeugen  (Kopf zwischen die Beine)
* hinten (rechte Hinterpfote heben) * Spanisch(er Schritt, beim Gehen die rechte Vorderpfote heben)



*Außerdem machen wir viel freies Clickern,
damit die grauen Zellen etwas zu tun haben.

Seitdem wir unseren Clickerkurs machen, 
kennt Satch außerdem den Boden- und Stabtarget und die dementsprechenden Aufgaben dazu.

Kurse:

* Dummy
* Clicker
* ZOS
* Mantrailing*Obedience* Rally- Obedience