Sonntag, 21. Oktober 2012 - 20:27 Uhr

Obiturnier Hannover/Saisonabschluss

Danke liebes Pü für diese tolle Turniersaison 2012!
Im Agi in die A3 und im Obi in die O1 und dann in die O2 aufgestiegen.
Ich bin sehr stolz auf dich, aber auch auf mich ein wenig. ;)
Und freue mich auf die Saison 2013, auch wenn ich denke, dass wir dort mehr im Obi zu finden sein werden.
Der heutige Saisonabschluss war super, bis auf die Box, wie auch der Leistungsrichter passend bemerkte: "Sch

ade um die Box."
Aber sch*** drauf, es ist ein sehr gut geworden mit 209 Punkten und dem 3. Platz von 10.
Als Entschuldigung ist zu sagen, wobei eigentlich müssen wir usn nicht entschuldigen bei der Leistung, dass ich tierische Zahnschmerzen und Pü tierischen Juckreiz an der Rute hatte. Das sieht man auch ab und an im Video, da ich ihn gestern zu kurz geschoren habe dort. :( Ick schwör, ich schere nie wieder den Pudel direkt vom Turnier. Aber trotzdem hat er toll gearbeitet!
(Okay, in der Fußarbeit laufe ich wieder Schlangenlinien, aber da kann der Pü ja nichts für!)
Freue mich auf 2013, dann versuchen wir uns in der O2...irgendwann... :-)
____
Und dann waren wir noch lecker Essen in der Innenstadt von Hannover mit Heike und Vanessa. Mit den Hunden waren wir eine Attraktion in der Stadt und
zogen viele Blicke auf uns. Es war ein lustiger, schöner Tag und ein würdiger Saisonabschluss.
Ich hoffe, wir machen das nächstes Jahr mal wieder, Mädels!
Ick freu mir :-)

662 Views

0 Kommentare

Freitag, 19. Oktober 2012 - 12:40 Uhr

Eine Fahrt nach...

Dortmund!

Seit einem halben Jahr habe ich mich schon darauf gefreut und nun war es endlich soweit.

Eine unglaubliche Reizüberflutung gab es in den Westfalenhallen, aber es war ein super lustiger & schöner Tag mit Joana und Ramona.

Zuerst schaute ich mir die Pudel an, kam aber schnell zu der Einsicht: Ausstellen? Ich? Nie!

Dann ging es shoppen und man fand so einige schöne Sachen, die man dann doch kaufen musste, obwohl man sie nicht braucht....

Am Ende waren wir alle fix und foxi von den Eindrücken und dem Tag auf den Beinen, aber doch glücklich, dass wir diesen Ausflug gemacht haben.

-----

Außerdem waren wir am Mittwoch bei Eva und wissen nun was wir noch alles an Witzelarbeit machen müssen für die O2 *oh freude..*

Gerade das Abrufen mit Steh *mhm*, da weiß ich noch nicht wirklich meinen Weg, aber kommt Zeit, kommt Rat.

Und wann wir nächstes Jahr in der O2 mal starten werden, bleibt völlig offen und lasse ich mir auch völlig offen.


623 Views

0 Kommentare

Mittwoch, 3. Oktober 2012 - 18:52 Uhr

Agilityseminar

Letztes Wochenende war es soweit: Tolle Atmosphäre, nette Leute, klasse Parcoure und wie immer eine motivierte & motivierende Nicole.

Wir haben viel mitgenommen von dem Wochenende und ich muss sagen, dass ich echt stolz bin. Im Gegensatz zum ersten Seminar bei Nicole vor 1 1/2 Jahren war Marley wie ausgewechselt und rannte. Dementsprechend gingen dann die lobenden Worte von Nicole auch runter wie Öl.

Am ersten Tag war Marley super drauf und einfach verdammt fix unterwegs. Auch für unser A-Wandproblem habe ich nun eine Lösung und schon nach dem 2. Mal sah man deutliche Verbesserungen in der Schneligkeit und Flüssigkeit.

Am zweiten Tag waren Marley und ich zwar schon kaputt und nicht mehr ganz so spitzig, allerdings war er immer noch schnell unterwegs für seine Verhältnisse und galoppierte durch.

Mitgenommen habe ich viel von diesem Wochenende:

  • Marley kann sehr schnell laufen, wenn ich es auch tue. Beim letzten Lauf des ersten Tages wollte Nicole schon sagen, okay Marley ist müde, aber als sie mich dann anspornte schneller zu rennen, ging auch beim Pudel wieder die Post ab. Also es liegt wirklich an mir, wenn der Pudel lahm ist im Parcour und keinesfalls an Marley.
  • Marley arbeitet mittlerweile vor und sucht sich die Hindernisse. Kein Vergleich mehr zu dem Pudel, den man ziehen und jedes Hindernis zeigen musste. Man, war ich stolz. Allerdings hat es auch seine Schattenseiten, denn er denkt sich dann auch schonmal seinen eigenen Parcour aus und arbeitet dann das ab, was er sieht.
  • Bei der A-Wand muss ich ihn einfach mehr motivieren, damit er merkt, dass es richtig ist, was er gerade tut.
  • Doppelfranzosen schaffe ich, wenn ich schnell renne und sie tun Marley sehr gut und er nimmt sie prima an, da er nicht ausgebremst wird.
  • Das "Außen" hat er sehr schön gemacht, dort muss ich ihn in einem Bogen ranführen, damit er sicher von hinten springt, nicht soviel Speed rausnimmt und ich mich schneller absetzen kann. Allgemein muss ich mir die Wege suchen bei denen ich in Bewegung bin. So ist es für Marley runder, wenn ich bei dem zweiten Hindernis, was von außen genommen werden soll, einen Belgier mache und ihn den vermeintlich längeren Weg laufen lassen.

641 Views

0 Kommentare